Weihnachtsmärkte

Glashütte (auf dieser Seite)

Sulgen (bitte anklicken)
Maultaschensuppe hat
in Glashütte Tradition

Aber noch nicht jeder kennt diese Spezialität

Schramberg. »Schwarzwälder Weihnachtsgruß für Glashütte« titelte die Sächsische Zeitung am Dienstag über den Markt in der mit Schramberg befreundeten Stadt im Osterzgebirge. – Gemeint war damit unter anderem die Maultaschensuppe, die die Schramberger auf dem Markt angeboten hatten. Während die Glashütter selbst diese schwäbische Spezialität seit Jahren schon kennen – seit 1991 ist der Verein für Städtepartnerschaft aus Schramberg mit dieser Spezialität immer wieder bei diversen Festen präsent – gibt es doch immer wieder Aufklärungsbedarf. So auch bei der jungen Mitarbeiterin der Sächsischen Zeitung, die bis dato noch nie von Maultaschen gehört hatte – allerdings mit einer Probierportion gerne diese Spezialität kennen lernte.
Bürgermeister Frank Reichel, Monika Hoffmann oder Regina und Erhard Salomon vom Gewerbeverein und zahlreiche andere warten aber schon jährlich auf »unsere lieben Schramberger«, um nicht nur am Sonntagnachmittag auf dem Weihnachtsmarkt eine Maultaschensuppe zu verzehren, sondern auch, weil durch die jahrelangen Kontakte zahlreiche Freundschaften entstanden sind.
Besonders begrüßten zahlreiche Feuerwehrleute die Schramberger: Sie bedankten sich noch einmal für die hervorragende Aufnahme in diesem Jahr im Feriendorf Eckenhof in Sulgen und schwärmten vom »schönen Schwarzwald«. Und so gab es auch wieder zahlreiche Interessenten am Prospekt der »Gastlichen«, das ebenfalls am Stand auslag.

Nicht zuletzt gab es rings um den Weihnachtsmarkt auch ein Rahmenprogramm. So marschierte am Samstagabend ein schmucker Bergmannsaufzug durch die Straßen Glashüttes.