In Zusammenarbeit mit IBG Stuttgart, einer Organisation, mit der es in Schramberg bereits mehrere Workcamps gab, fand in diesem Jahr wieder eines statt. Untergebracht sind die Teilnehmer im Freizeitheim "Loch 8" der evangelischen Kirchengemeinde.
Aktivitäten 2007
Schramberg/Hirson. Eigentlich wollte der Schramberger Verein für
Städtepartnerschaft in diesem Jahr einmal nicht den Weihnachtsmarkt in
Schrambergs französischer Partnerstadt Hirson besuchen. Doch da ursprünglich
mehr Mitglieder Interesse an einer Teilnahme am Markt im sächsischen
Glashütte bekundet hatten, als es Übernachtungsplatz gab, stand der
Entschluss fest, auch in diesem Jahr mit regionalen Produkten in
Nordfrankreich präsent zu sein. Allerdings, und dies kristallisierte sich
dann schnell heraus, hatten kurz vor Weihnachten dann doch nur wenige Zeit
und es blieb bei einer kleinen Gruppe, die durch Krankheit nochmals
dezimiert wurde.
Auch ein Grund für die Entscheidung, beim Weihnachtsmarkt in Hirson Präsenz
zu zeigen, war, dass im kommenden Jahr die Partnerschaft seit 50 Jahren
besteht und dies natürlich auch gefeiert werden soll.
Im Gegensatz zum Vorjahr, bei dem an einem regnerischen Wochenende nur
wenige Besucher auf den Markt gekommen waren, strahlte jetzt die Sonne vom
Himmel und ließ die schattigen Minusgrade zumindest tagsüber gen Null
schnellen. Dies zeigte sich auch im Besucherverhalten und so fanden sich
bald viele »alte Bekannte« der Schramberger auf dem Markt ein. Hierzu
gehören neben ehemaligen Schülern, die teilweise schon vor Jahren an einem
Austausch teilgenommen hatten, auch weitere, ehemals junge Leute, die
Schramberg von Jugendcamps oder auch vom Radfahren her kennen. Da der
Schramberger Stand direkt am Eingang platziert und deutlich mit dem
Stadtnamen versehen war, gab es schon einige, die gezielt darauf
zusteuerten, um Hallo zu sagen, Grüße auszurichten und nicht zuletzt auch
etwas zu kaufen. Vor allem die Eltern der ehemaligen Jugendlichen waren es,
die sich besonders freuten, Schramberger treffen zu können und ihren
Kindern, von denen heute aufgrund der geringen Arbeitsmöglichkeiten in
Hirson viele in ganz Frankreich verstreut leben, ein Schwarzwälder Produkt
zu Weihnachten mitbringen zu können.
Neben der Arbeit am Stand nutzte auch Marion Wiemers, die als
Französisch-Pädagogin seit diesem Jahr am Schramberger Gymnasium tätig ist,
die Möglichkeit, mit ihrer Kollegin vom College Kontakt aufzunehmen, um den
nächsten Austausch, der im April geplant ist, zu besprechen und weitere, für
kommende Jahre, schon einmal anzusprechen. Hier können sich beide Seiten
vorstellen, dass der Schüleraustausch künftig wieder abwechselnd in
Schramberg und Hirson stattfinden soll – ob in Familien oder auch im
dortigen Freizeitheim »Blangy«, das der Hirsoner städtische Beigeordnete
Yannick Marlant für diese Zwecke angeboten hat, muss dann noch geklärt
werden.
Am 1. Adventswochen-ende war wieder Weihnachtsmarkt in Glashütte
In Zusammenarbeit mit IBG Stuttgart, einer Organisation, mit der es in Schramberg bereits mehrere Workcamps gab, fand in diesem Jahr wieder eines statt. Untergebracht sind die Teilnehmer im Freizeitheim "Loch 8" der evangelischen Kirchengemeinde.